10. Dezember

Das Kind im Manne

Es weihnachtete sehr,
ein Geschenk für 4 Enkelsöhne sollte her:
Oma entdeckte das ferngesteuerte Auto;
ach je, war der Opa froh.

Davon träumte er schon lange,
es wurde ihm sehr bange.
Sah er die Autos an,
war sein Wunschtraum dran.

Nur war es so weit,
in der Vorweihnachtszeit.
Es wurden vier Autos gekauft,
zu Hause dann mächtig bestaunt.

Es kamen Akkus und Batterien dazu,
nun war es vorbei mit Opas Ruh.
Im Keller er das Fahren ausprobierte,
er sich als Opa mit 59 nicht genierte.

Von der Wirtschaftsküche
in die Waschküche,
dann den langen Gang entlang,
alles, dass er nicht ein Lied noch sang.

Sein Glück und Seelenheil
fand im ferngesteuerten Auto sein Teil.
Schade, dass Weihnachten so nah.
Opa das gar nicht mit Freude sah.

Den vier Buben er sie im Keller zeigt,
weil er sich immer mehr freute.
Dass er den Jungs den Wunsch erfüllen konnte
noch nicht in seinen Kopf rein wollte.

An Weihnachten er Abschied nahm von den Autos.
Dass die Buben damit spielten, fand er famos.
Sein Wunschtraum er sich mit 59 erfüllte,
ihm dann doch sein Gemüt aufwühlte.

Waltraud Habermann

Vielen herzlichen Dank für das selbstverfasste Gedicht!